Kategorien
Aktuell

Evangelisch in Gummersbach

Willkommen bei der evangelischen Kirchengemeinde Gummersbach …

… die bunt und fröhlich im Glauben an den dreieinigen Gott unterwegs ist.
Wir lassen uns gerne von der Bibel inspirieren, korrigieren und motivieren und rechnen mit Gottes Gegenwart in allen Lebensbezügen. Wir folgen Jesus Christus nach und lassen uns von seinem Geist bewegen.
Die Liebe Gottes hat in allen Begegnungen oberste Priorität.

Kategorien
Aktuell

Spenden Sie für unsere Kirchensanierung

Der Turmhelm wurde am 31.05. vollendet – In einem Festakt wurde eine Zeitkapsel in die Weltkugel eingelegt – Bürgermeister Helmenstein: Ohne die Erinnerung an die Herkunft gibt es keine gute Zukunft.

Bilder: Ralf Debus

Es war ein besonderer Tag im leben der Ev. Kirchengemeinde Gummersbach. Am 31.5. wurde in einem Festakt die Vollendung des Turmhelmes gefeiert. Dachdeckermeister Hans- Dieter Schattschneider hatte mit seinem Team ganze Arbeit geleistet. Handwerkskunst vom feinsten. Nicht nur eine Schieferbeplankung nach bester Handwerkskunst. Auch das Kreuz war von seinem Mitarbeiter Sebastian Radeloff neu gedengelt worden. Der restaurierte Wetterhahn wurde von seinem Sohn Jan auf die Spitze des Kreuzes gesetzt. Pfrin. Jenny Caiza Andresen legte in die Weltkugel die Zeitkapsel mit Berichten für die Nachwelt ein, nachdem Sie vorher ein feierliches Gebet gesprochen hatte. In die Zeitkapsel wurde das Buch „Evangelisch in Oberberg“ von Frank-Michael Rommert gelegt, die letzten Ausgaben des Gemeindebriefes, in dem kontinuierlich die Sanierungsfortschritte geschildert worden waren. Die Kirchenhistorie von Jürgen Woelke fand ihren Platz und ein Anschreiben von Pfr. Aust an die Christen- und Bürgergemeinde in der Zukunft. Bürgermeister Frank Helmenstein fügte eine Stadtwappen hinzu. Er erinnerte daran, dass vor der Gründung der Stadt die Kirche schon da gewesen war. Der erste Bau entstand um das Jahr 850. In seiner zwanzigjährigen Amtszeit habe er noch nie eine Zeitkapsel befüllen können. Pfr. Selbach dankte allen, die sich für die Sanierung der Kirche eingesetzt haben. Die Kirche sei eine Art Leuchtturm Gottes in der Stadt; eine ständige Erinnerung an Gottes Ruf, ein Fingerzeig zu Gott hin. Pfr. Aust dankte besonders Kirchbaumeister Frauk Vogt, der in unzähligen ehrenamtlichen Stunden die Sanierung des Bauwerkes begleitet und überwacht habe. Den Gummersbachern sei Ihr „Dom“ unsäglich kostbar, so Pfr. Aust. Denn in den letzten Monaten sei die 600.000 Euro Spendenmarke geknackt worden.

Unsere Bankverbindung
DE53 3845 0000 0000 1925 42
Sparkasse GM-Bergneustadt
Verwendungszweck:
Sanierung Kirche

Kategorien
Aktuell

wachsam dankbar bleiben

Die neue Ausgabe von unserem Gemeindebrief trägt den Titel „wachsam dankbar bleiben“ und ist ab sofort verfügbar. Wir danken unseren fleißigen Helfern, die den Gemeindebrief in die Haushalte verteilen. Wie immer ist der Brief auch im Gemeindebüro und in den Gemeindehäusern zu bekommen, und online können Sie ihn auch lesen!

Klicken Sie auf das Titelbild oben, um den Gemeindebrief sofort online zu lesen. Und wenn Sie das Archiv der vergangenen Ausgaben suchen: Das finden Sie hier!

Kategorien
Aktuell

Open Praise am 28.06.2024

Am kommenden Freitag findet wieder der Jugendgottesdienst Open Praise statt. Start ist um 19:30 im Ev. Gemeindehaus in der Gummersbacher Innenstadt. Zusätzlich kann man den Gottesdienst auf Youtube unter folgendem Link verfolgen:

Kategorien
Aktuell

Rückblick Sommerfest in der Stadt am 23. Juni

Frommes Sommerfest für alle Generationen

Viele Familien hat es Sonntag in den Gummersbacher Stadtpark auf dem Steinmüllergelände gezogen

Kirche im Stadtpark: Als Evangelische Allianz Gummersbach-Marienheide haben sieben Kirchengemeinden ein großes Sommerfest auf dem Steinmüllergelände organisiert. Los ging es um 11 Uhr mit einem Open-Air-Gottesdienst mit viel Musik. Pfarrer Maik Sommer, Evangelische Kirchengemeinde Marienheide, lobte die sehr gute Zusammenarbeit mit den Freikirchen. Im Vorstand der Evangelischen Allianz gebe es seit Jahren eine sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit. „Wir machen immer Anfang des Jahres die Allianzgebetswoche zusammen, da kommen ganz viele Menschen an unterschiedlichen Orten zusammen, und jetzt das Sommerfest – das ist richtig klasse.“

Auf dem Steinmüllergelände war bei bestem Sonnenstein ein munteres Treiben, gleichzeitig lockte der Gummersbacher Trödelmarkt viele Besucherinnen und Besucher in die Innenstadt. Und das Public-Viewing-Areal gegenüber dem Kino zog die Menschen mit Musik an, auch wenn es am Nachmittag kein EM-Spiel mehr gab. Lobpreis-Prediger Daniel Harter von der Kirche für Oberberg, Pfarrer Maik Sommer und Presbyter Georg-Wilhelm Overbeck aus Marienheide freuten sich im Mitarbeiterzelt über den Zuspruch gerade von Familien und jungen Leuten.  Pasi Polat, Jugendreferent aus der Kirchengemeinde Müllenbach-Marienheide, war unentwegt unterwegs und im Gespräch.

Die Evangelische Kirchengemeinde Gummersbach sorgte am Getränkestand für kühle Getränke und gute Stimmung.  Auch Pfarrer Markus Aust lobte die Zusammenarbeit: „Allein hätten wir ja zum Beispiel die Riesenhüpfburg gar nicht finanzieren können.“ Für so ein Fest brauche man sehr viele Ehrenamtliche, das gehe nur in Gemeinschaft. Es gab ein Zelt für Gespräche, Gebete und Fragen und jede Menge Platz, um den Sonntag auch im Schatten auf einer Picknickdecke zu genießen oder sich am Wasserspiel abzukühlen.

Nach dem Erfolg der kroatischen Ska-Band im letzten Jahr soll es im nächsten Jahr auf dem Sommerfest abends auch wieder ein Konzert geben. „Alle zwei Jahre können wir das stemmen“, sagt Maik Sommer.

ANHANG

Fotos: Kirchenkreis An der Agger/J.Thies. Die Fotos können kostenfrei genutzt werden. 

Kategorien
Aktuell

Wir suchen…

einen/eine Verwaltungsangestellte/n (m/w/d)

für das Gemeindebüro mit einem Wochenstundenumfang von 19,5 Std in einer unbefristeten Stelle als Nachfolge für eine in den Ruhestand ausscheidende Mitarbeiterin zum 01.08.2024 oder früher.

Die evangelische Kirchengemeinde in Gummersbach ist die größte Gemeinde im Kirchenkreis an der Agger und hat Ihr Einzugsgebiet von Strombach im Westen über Steinenbrück und die Innenstadt bis hin zum Bernberg im Osten. Aktuell sind drei Pfarrer/innen und mehrere Gemeindereferenten an drei gemeindlichen Standorten in der Seelsorge, den wöchentlichen Gottesdiensten und in der Verwaltung mit tätig. Das Presbyterium und eine aktive Gruppe von Ehrenamtlichen unterstützen und gestalten das aktive Gemeindeleben. Weiterhin ist die Gemeinde auch über die Kreisgrenzen hinaus bekannt für den Gospelchor und die Kantorei sowie ein mannigfaltiges Angebot an Lobpreis- und Kirchenmusik.

Ihre Aufgaben umfassen:

  • Führen und Abrechnen der Kollekten Kasse
  • Führen der Barkasse
  • Freigabe von Rechnungen und Vorbereitung des Zahlungsverkehrs
  • Ausstellung von Spendenquittungen
  • Erstellen von Monatsabrechnungen, Statistiken, etc.
  • Einkauf und Führen von Schriftverkehr mit Dienstleistern, Lieferanten, Behörden
  • Führen von Schriftverkehr mit Gemeindemitgliedern
  • Allgemeine Büro- und Sekretariatsaufgaben
  • Telefonischer Service und Präsenz im Gemeindebüro für den Publikumsverkehr

Das bringen Sie mit

Das Allerwichtigste: Ihre Persönlichkeit! Wir suchen jemanden, der Freude am Kontakt mit Menschen unterschiedlichster Herkunft hat. Jemanden, der sich mit der evangelischen Kirche identifizieren kann und die Welt nicht nur mit Zahlen bewertet. Weiterhin sollten Sie…

… idealerweise einen kaufmännischen Beruf erlernt oder mehrjährig ausgeübt haben
… gut mit dem PC umgehen können, insbesondere mit dem Microsoft-Office-Packet
… Erfahrung im Führen einer Kasse haben
… Flexibilität mitbringen, in Urlaubszeiten auch Aufgabenbereiche der Kollegin zu übernehmen

Das können Sie von uns erwarten

Die Einarbeitung in Ihren Aufgabenbereich erfolgt durch die Kollegin, der Sie nachfolgen und durch die verbleibende Kollegin. Für Themen, in die Sie sich noch einarbeiten müssen, steht Ihnen auch das Kreiskirchenamt mit seinen Mitarbeitern mit Rat und Tat zur Seite. Die Pfarrer/innen sind hilfsbereit und haben immer ein offenes Ohr und auch die Ehrenamtlichen stehen Ihnen zur Verfügung. Ansonsten erhalten Sie…

… eine festes Gehalt nach dem BAT-KF
… Jahressonderzahlung im November
… 30 Tage Urlaub pro Jahr
… kirchliche Zusatzversorgung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, gerne auch per E-Mail an mathias.leopold@ekir.de oder schriftlich an die Ev. Kirchengemeinde Gummersbach, Von-Steinen-Str. 2, 51643 Gummersbach.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herr Mathias Leopold (Tel. 0178/6387718; mathias.leopold@ekir.de).

Hinweis zum Datenschutz: Mit der Einsendung Ihrer Bewerbungsunterlagen erteilen Sie uns die Erlaubnis, Ihre persönlichen Unterlagen einzusehen und relevante Daten ausschließlich für das Bewerbungsverfahren bis zu dessen Ende zu speichern und zu verarbeiten. Alle Dateien bzw. Daten sowie deren Verarbeitungen werden nach Ablauf des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

Kategorien
Aktuell

Musik zur Mitsommernacht

Kategorien
Aktuell

Zeitkapsel

Noch liegt sie im Büro – die „Zeitkapsel“

Am Freitag wird die Sanierung des Turmhelms vollendet, indem die Weltkugel und der Hahn auf der Turmspitze am Kreuz anbracht werden. Dazu wird die „Zeitkapsel“ in die Weltkugel gesteckt.

Anlässlich dieses Ereignisses sind am Freitag, 31. Mai 2024, um 12.00 Uhr Vertreter*innen Presse in die Ev. Kirche Gummersbach eingeladen.

Außerdem wollen wir Gott für das Erreichte danken und für die weiteren Arbeiten um seinen Segen bitten.

Neugierige sind herzlich willkommen!

Kategorien
Aktuell

Pfingstmontag

Herzliche Einladung mit einem Angebot für alle:

Kategorien
Aktuell

Einladung des Bildungswerk Oberberg

Das katholische Bildungswerk Oberberg lädt zu einer ökumenischen Veranstaltung in die evang.-freikirchliche Gemeinde, Burgstraße 9 in Gummersbachein.

Folgende Pressemitteilung erreichte uns dazu:

Völkischer Nationalismus und Christentum

Eine ökumenische Veranstaltung aus Anlass der 75 Jahre Grundgesetz (23.05.24) in Verbindung mit Art. 1 GG, „Die Würde des Menschen ist unantastbar“

Immer wieder berufen sich völkisch nationalistisch gesinnte Gruppen und Parteien auf christliche Werte in der Annahme, dass diese auch mit ihren Grundhaltungen zu vereinbaren sind oder gar mit ihnen übereinstimmen. Darüber hinaus dient ihnen die Rückbindung an das Christentum mitunter auch als Begründung für eine Abgrenzung gegen andere Kulturen, Werte und Religionen.

Im Februar 2024 hat die katholische Deutsche Bischofskonferenz vor dem Hintergrund des Erstarkens solcher Positionen und Sichtweisen eine Erklärung verabschiedet: „Völkischer Nationalismus und Christentum sind unvereinbar“. Diese Erklärung, die nicht nur für die katholische Kirche in Deutschland, das heißt Christinnen und Christen insgesamt herausragend ist, und die gerade auch für nichtchristliche Menschen in unserem Land eine hohe Relevanz besitzt, wird Gegenstand des gemeinsamen Austauschs sein. Wir wollen die Erklärung und weitere Statements der Evangelischen Kirche gemeinsam lesen und uns gemeinsam mit deren Analyse und der Begründung dahingehend beschäftigen, warum das christliche Bild vom Menschen und ein völkischer Nationalismus aus christlicher Sicht nicht zusammenpassen.

Die Künstlerin Valerie Lill wird die Veranstaltung mit Musik und Gesang bereichern. Die Veranstaltung selbst wird in ökumenischer Verbundenheit organisiert und vorbereitet, das heißt von Vertretern der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Gummersbach-Windhagen, der Evangelischen Gemeinde Gummersbach und der Katholischen Kirche Oberberg-Mitte und Engelskirchen. Kooperationspartner ist das Katholische Bildungswerk Oberberg.

Ort | Zeit: Evang.-freikirchliche Gemeinde, Burgstr. 9, 51647 Gummersbach | Sonntag, 26.05.2024, 16-18:15 Uhr

Anmeldung: www.bildungswerk-oberberg.de

Teilnahmegebühr: keine